Gerhard Riegler: „Multiple pathways“

„High-quality VET programmes and multiple pathways within the education system, as in Austria and Germany, may provide greater opportunities for success at school and beyond, and thus neutralise the relationship between parental educational background and skills dispersion at earlier stages of education.“ (1) Eine Vielfalt von Bildungswegen führt junge Menschen zum Erfolg und gibt gerade … Mehr Gerhard Riegler: „Multiple pathways“

Herbert Weiß: Für eine Politik mit Verstand

Vor einer Woche hat Gerhard Riegler den „Bildungsexperten“ Salcher, der sich neuerdings sogar als „Schul-Papst“ titulieren ließ, mit Univ.-Prof. Dr. Taschner verglichen. Aber auch Salcher übte sich zuletzt in einem Vergleich: „In Kanada sprechen die Kinder der Einwanderer nach Abschluss der Schulzeit besser Englisch bzw. Französisch als die Einheimischen. Das zeigt, welche positive Wirkung ein … Mehr Herbert Weiß: Für eine Politik mit Verstand

Gerhard Riegler: Das macht mir Mut

Als am 4. September 2014 die Tageszeitung „Österreich“ die Headline „Bildungsreform: Salcher berät Mitterlehner“ trug, hielt ich dies für eine Zeitungsente. Noch am selben Tag erfuhr ich, dass es sich um keinen Schwachsinn der Redaktion handelte. Klar war damit, welchen Stellenwert das Schulwesen beim eine Woche davor gekürten neuen ÖVP-Chef und Vizekanzler Mitterlehner haben wird. Wenige … Mehr Gerhard Riegler: Das macht mir Mut

Gerhard Riegler: Die Bildungspolitik braucht eine Reform

Am Montag ist das schon drei Tage zuvor den Medien vollmundig präsentierte „Autonomiepaket“ nun tatsächlich in Begutachtung gegangen. Wenn ich mir ansehe, was von all dem, was ursprünglich geplant war, nicht mehr enthalten ist, bin ich sehr froh und dem Verhandlungsteam der Lehrergewerkschaften sehr dankbar. Angesichts dessen, dass unsere Schulen dringend Hilfe bräuchten, um zusätzliche … Mehr Gerhard Riegler: Die Bildungspolitik braucht eine Reform

Gerhard Riegler: Den Worten mögen Taten folgen!

Österreichs Bundeskanzler hat sich am Mittwoch in seiner „Rede zur Zukunft Österreichs“ entschuldigt. Ein mutiger und mich auch beeindruckender Schritt. Österreichs Regierung hat allen Grund, sich ganz besonders für Österreichs Schulpolitik des letzten Jahrzehnts, die unter dem Titel „Reformpolitik“ enormen Schaden angerichtet hat, zu entschuldigen. Die Auseinandersetzung mit den unzähligen Befunden, die PISA vor einem … Mehr Gerhard Riegler: Den Worten mögen Taten folgen!

Gerhard Riegler: Genug der Ehre

Soll ich mich am Beginn des Schuljahres mit einem „Experten“ auseinandersetzen, der vor wenigen Tagen gefordert hat, die Mitwirkungsrechte der Lehrervertretung im Schulwesen auf ein Minimum zu reduzieren? (1) Oder ist für ihn die Erwähnung in den Fußnoten der Ehre genug? Soll ich in Erinnerung rufen, dass dieser „Experte“ vor einem Jahr davon geschwärmt hat, … Mehr Gerhard Riegler: Genug der Ehre

Gestriges Geschwätz?

Am Donnerstag wurde eine neue OECD-Studie (1) präsentiert. Kurz nach der Pressekonferenz erschienen die Pressemeldungen dazu. Ein paar zusammenfassende Aussagen: (2) Im österreichischen Schulwesen gebe es „keine Ressourcenknappheit“. Faktum: Im OECD-Mittel sind die Investitionen ins Schulwesen zwischen 1995 und 2012 leicht gestiegen (von 3,6 auf 3,7 % des BIP). In Österreich hingegen wurden sie um ein … Mehr Gestriges Geschwätz?