Herbert Weiß: „Selektion“

Als AHS-Gewerkschafter werde ich immer wieder mit dem Vorwurf konfrontiert, wir AHS-LehrerInnen wären nur an einer „Selektion“ der SchülerInnen interessiert und nicht an der Chancengerechtigkeit für Kinder und Jugendliche. Unsere seit Jahren geforderten Unterstützungsmaßnahmen für die bestmögliche Schulwahl von Kindern werden aktuell durch einen Beitrag der emeritierten Professorin für Erziehungswissenschaften an der Universität Freiburg Margrit … Mehr Herbert Weiß: „Selektion“

Gudrun Pennitz: Facts statt Fakes

„Das gegliederte Schulsystem sorgt für mehr Leistung und Bildungsgerechtigkeit – vor allem schwächere Schüler profitieren“, titelte das Onlinemagazin „news4teachers“ am 7. März und erregte damit große Aufmerksamkeit. (1) Einer neuen Studie zufolge führe eine strikte Leistungsdifferenzierung beim Übergang auf die weiterführende Schule nicht zu stärkerer Bildungsungleichheit, sondern vielmehr zu einem insgesamt besseren Leistungsniveau, von dem … Mehr Gudrun Pennitz: Facts statt Fakes

Gudrun Pennitz: Umkehren verboten

Das endgültige Wahlergebnis stand noch gar nicht fest, da drehten sich die ersten Diskussionen bereits um mögliche Koalitionsvarianten. Offenbar gibt es viele, für die Türkis–Grün einen gewissen Charme besitzt. Die AHS-Gewerkschaft hatte die wahlwerbenden Parteien vor Monaten um Beantwortung von fünf bildungspolitischen Fragen gebeten. Dass sowohl SPÖ, FPÖ als auch JETZT diese Einladung einfach ignorierten, … Mehr Gudrun Pennitz: Umkehren verboten

Gerhard Riegler: Was allen Erkenntnissen widerspricht

„… die Trennung mit zehn Jahren widerspricht allen Erkenntnissen der Bildungsforschung und der Entwicklungspsychologie“, meinte die Bildungssprecherin der SPÖ Mag. Dr. Sonja Hammerschmid vor wenigen Wochen. (1) Österreichs ehemalige Unterrichtsministerin ist seit längerem auf der Suche nach einer anderen beruflichen Aufgabe und hat daher offensichtlich nicht einmal Zeit für eine Blitzrecherche auf http://www.bildungswissenschaft.at gefunden. Andernfalls … Mehr Gerhard Riegler: Was allen Erkenntnissen widerspricht

Gerhard Riegler: Schöne neue Bildungswelt

An Juvenals „difficile est saturam non scribere“ erinnerte mich ein Kommentar Rudolf Öllers mit dem vielsagenden Titel „Die Bildungsbegrenzungsverordnung“. Er zeichnet ein völlig verrücktes Szenario, was aber nicht heißen soll, dass es völlig realitätsfern ist. Die „Bildungsstaatsanwaltschaft“ verfolgt in dieser düsteren Vision Vergehen wie das illegale Betrachten von naturwissenschaftlichen Dokumentationen und Verbrechen wie das illegale … Mehr Gerhard Riegler: Schöne neue Bildungswelt

Geisterstunde

Manchmal stelle ich mir die Frage, warum das Sprechen mit vollem Mund gesellschaftlich verpönt, zerebrale Diarrhoe, also das Sprechen mit leerem Kopf, hingegen gesellschaftlich akzeptiert zu sein scheint und oftmals noch mit Applaus belohnt wird. Umso erfreulicher war es, am Mittwochabend Konrad Paul Liessmann im „Science Talk“ mit Barbara Stöckl zu erleben. Es zahlt sich … Mehr Geisterstunde

Gerhard Riegler: Umverteilung

Rainer Werner, Autor des Buches „Auf den Lehrer kommt es an“, kann auf einen reichen Erfahrungsschatz im Schulwesen zurückgreifen, was ihn wohltuend von vielen anderen abhebt, die sich als „ExpertInnen“ der Bildungsszene gerieren. In seinem jüngsten Gastkommentar in der „Welt“ (1) befasst er sich mit der missbräuchlichen Verwendung des Wortes „Bildungsgerechtigkeit“, eines der schlimmsten Killervokabel … Mehr Gerhard Riegler: Umverteilung