Gerhard Riegler: En Marche!

Emmanuel Macron hat mit einer neuen politischen Partei namens „En Marche“ das Vertrauen großer Teile der französischen Bevölkerung und damit am vergangenen Sonntag die Präsidentschaftswahlen überlegen gewonnen. Frankreichs bisherige Großparteien waren schon im ersten Wahlgang abgewählt worden. Besonders beeindruckend waren für mich der hohe Anteil junger Menschen und deren Begeisterung bei den Wahlfeiern: junge Menschen, … Mehr Gerhard Riegler: En Marche!

More important than cash

Vor wenigen Tagen erschien im „Standard“ ein Interview mit James Heckman, dem Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften des Jahres 2000. „Gleiche Chancen für alle Kinder wird es nie geben“, lautete der Titel. (1) Heckman schrieb einige Arbeiten über die Wirkung von Sozialprogrammen auf Gesellschaft und Wirtschaft. Vor allem interessiert er sich für den Einfluss vorschulischer Faktoren auf … Mehr More important than cash

Gerhard Riegler: Warten auf Taten

Wir stehen vor einer spektakulären Richtungsänderung österreichischer Schulpolitik, wenn die „faktenbasierte Schulpolitik“, die die neue Unterrichtsministerin angekündigt hat, nicht nur eine politische Floskel war, was ich nicht unterstellen will. Belegte und damit überprüfbare Daten stelle ich der neuen Unterrichtsministerin sehr gerne zur Verfügung. Denn eine seriöse Auseinandersetzung mit Fakten ist nach der desaströsen Politik der … Mehr Gerhard Riegler: Warten auf Taten

Gestriges Geschwätz?

Am Donnerstag wurde eine neue OECD-Studie (1) präsentiert. Kurz nach der Pressekonferenz erschienen die Pressemeldungen dazu. Ein paar zusammenfassende Aussagen: (2) Im österreichischen Schulwesen gebe es „keine Ressourcenknappheit“. Faktum: Im OECD-Mittel sind die Investitionen ins Schulwesen zwischen 1995 und 2012 leicht gestiegen (von 3,6 auf 3,7 % des BIP). In Österreich hingegen wurden sie um ein … Mehr Gestriges Geschwätz?

Geschwätz

Die Familie Kapsch verfügt über ein Vermögen von 740 Millionen Euro. Bei Hannes Androsch ist man nicht so sicher. 100 bis 300 Millionen werden es wohl sein. (1) Wenn sich solche Großindustrielle den Kampf für die Rechte der „kleinen Leute“ an die Fahnen heften, beschleicht mich immer ein ungutes Gefühl, und wenn sie gar eine … Mehr Geschwätz

Gerhard Riegler: Fast-Food-Politik im Keller

„Essen im Keller“, so titelte der SPIEGEL kürzlich wohl bewusst doppeldeutig, was Qualität und Lokalität von Schulkantinen betrifft. (1) Auch im Bereich ganztägiger Schulformen zeigt sich, wie sehr politische Versprechungen und schulische Wirklichkeit auseinanderklaffen. Niemand kann und darf die Augen davor verschließen, dass immer mehr Heranwachsende am Nachmittag sich selbst überlassen sind. Der Staat hat … Mehr Gerhard Riegler: Fast-Food-Politik im Keller

Zwei feindliche Schwestern?

Menschen sind nicht gleich. Sie unterscheiden sich z.T. ganz erheblich voneinander – Gott sei Dank, möchte ich hinzufügen. Diese Unterschiede zu leugnen, wäre nur dumm, sie beseitigen zu wollen, hingegen despotisch. Freiheit und Gleichheit waren immer schon zwei Schwestern, die manchmal im Widerstreit liegen. Freiheit könnte man nämlich auch als das Recht auf Verschiedenheit definieren. … Mehr Zwei feindliche Schwestern?