Make your mark on the world

In dieser Woche durfte ich gleich an drei Maturantenverabschiedungen teilnehmen – an denen „meiner“ beiden Maturaklassen und an der meiner Tochter. Bei allen wurde viel Dank gesagt, und die Bedeutung der KlassenvorständInnen als Klassenmamis oder -papis trat deutlich zu Tage. Herzliche Gratulation und ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die MaturantInnen, die LehrerInnen und die … Mehr Make your mark on the world

Herbert Weiß: Das Bohren dicker Bretter

Über das Bohren dicker Bretter führt der Weg zum gewerkschaftlichen Erfolg. Daher gehören zu den Voraussetzungen für erfolgreiche Gewerkschaftsarbeit Hartnäckigkeit, viel Energie und das richtige Maß. Rohe Gewalt würde zum Brechen des Bohrers führen. Durch Selbstinszenierung bis hin zu Rücktrittsaufforderungen über die Medien würde das Gegenüber quasi dazu aufgefordert, die Gespräche abzubrechen. Kurzfristig könnte man … Mehr Herbert Weiß: Das Bohren dicker Bretter

Anerkennung

Ein schon lange im Ruhestand befindlicher hochrangiger Beamter sagte mir vor vielen Jahren, wenigen etwas zu geben erzeuge mehr Unmut als allen etwas wegzunehmen. Als junger Standesvertreter war ich über diese Aussage sehr verwundert. Heute nach vielen Jahren, ja Jahrzehnten als Gewerkschafter und Personalvertreter auf allen möglichen Ebenen weiß ich, dass er recht hat. Die … Mehr Anerkennung

Herbert Weiß: Einsatz für unsere Jugend

Beim Thema Corona-Impfungen gehen in den letzten Tagen die Wogen hoch. Abseits der Berichte über die gegenseitigen Schuldzuweisungen der Parteien oder die Demonstrationen gegen die Impfpflicht gibt es dazu aber auch positive Nachrichten. Die Medien berichten über die hohe Impfquote unter Österreichs LehrerInnen. Zitiert wird dabei auch der neue Bildungsminister Martin Polaschek. „Die Lehrerinnen und … Mehr Herbert Weiß: Einsatz für unsere Jugend

Gudrun Pennitz: Egal ist es nicht!

Ab sofort ist dies mein Maßstab für einen Bildungsminister: „Österreich wäre nicht das fünftreichste Land der EU und weltweit die Nummer zehn oder elf, wenn es nicht tüchtige, gut ausgebildete Menschen hätte – und die kommen aus unserem Schulsystem.“ (1) „Ich bin in erster Linie den Lehrerinnen und Lehrern dankbar. Denn sie sind vor Ort. … Mehr Gudrun Pennitz: Egal ist es nicht!

Wir gestalten die Zukunft

Ein für uns alle wohl einzigartiges Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Die Pandemie hat uns alle massiv gefordert – LehrerInnen, SchülerInnen, deren Eltern und die MitarbeiterInnen der Schulverwaltung. Vieles ist nicht optimal gelaufen, aber wir alle können stolz sein auf unsere Fähigkeit zur Improvisation. Wir alle haben hoffentlich auch Verständnis dafür, dass in dieser … Mehr Wir gestalten die Zukunft

Herbert Weiß: So geht das nicht!

Vor einigen Tagen haben Medienberichte unter uns LehrerInnen für viele Reaktionen gesorgt, auch wenn es darin um die Ergebnisse einer Studie aus Großbritannien ging: „Arbeitslast, Disziplinlosigkeit und Corona-Bedingungen seien nicht mehr erträglich: Jeder dritte Lehrer in Großbritannien will in fünf Jahren „definitiv“ nicht mehr diesen Job haben.“ (1) Zu lesen ist im zitierten Artikel auch, … Mehr Herbert Weiß: So geht das nicht!

Gudrun Pennitz: Was vom Jahr bleibt

Dieses mehr als außergewöhnliche „Corona-Jahr“ neigt sich dem Ende zu. Heuer habe ich getan, was sonst nicht meine Art ist: Ich habe mir eine Liste geschrieben und Bilanz gezogen. Die Liste an Bürden und Zumutungen, die wir PädagogInnen ertragen mussten, ist sehr lang geworden, das möchte ich aber in meinem letzten Editorial vor den Weihnachtsferien … Mehr Gudrun Pennitz: Was vom Jahr bleibt

Herbert Weiß: Uferlos

Für uns LehrerInnen war es bereits vor COVID-19 selbstverständlich, auch zu nächtlicher Stunde, an Wochenenden und an Feiertagen zu arbeiten. Die Möglichkeit, sich die Arbeit wenigstens zum Teil selbst einteilen zu können, birgt unweigerlich die Gefahr, dass Arbeitszeiten ins Uferlose ansteigen. In Zeiten des Lockdowns sind davon viele weitere Berufsgruppen betroffen. Sie alle stellen sich … Mehr Herbert Weiß: Uferlos

Einsatz und Gelassenheit

Kommende Woche also wird der harte wieder zu einem weichen Lockdown. SchülerInnen der Primarstufe, Sekundarstufe I und der Polytechnischen Schulen kehren in den Präsenzunterricht zurück, die OberstufenschülerInnen mit Ausnahme der Abschlussklassen verbleiben im Distance Learning. Ab der Sekundarstufe I sind alle Personen, die sich im Schulgebäude aufhalten, verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. LehrerInnen sollen bedarfsgerecht … Mehr Einsatz und Gelassenheit