Wissenschaft – Fluch oder Segen?

Im September präsentierte die EU-Kommission die Ergebnisse einer Befragung über „European citizens’ knowledge and attitudes towards science and technology“, die im April und Mai 2021 durchgeführt wurde. (1) Die Ergebnisse zeigen eine Distanz der ÖsterreicherInnen zur Wissenschaft, deren Ursache mir nicht klar ist, deren Wirkung aber die Bekämpfung der Pandemie nicht gerade erleichtert. Hier nur … Mehr Wissenschaft – Fluch oder Segen?

Herbert Weiß: „Breaking the Wave“

Die Schulen leisten durch ihr Testregime einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie. Das betonte auch Bildungsminister Faßmann in einer Presseaussendung am 2. November: „Die Schulen stemmen damit einen Großteil des Rückkehrmanagements nach den Ferien. Davon profitiert die ganze Gesellschaft.“ (1) Wir LehrerInnen beweisen durch unseren persönlichen Einsatz täglich unser Engagement für die Jugend des Landes. … Mehr Herbert Weiß: „Breaking the Wave“

Im Sinne der Kinder

Falco sang schon 1982 „Nie mehr Schule“. Für viel zu viele könnte dieser Traum zum Alptraum werden. Mehr als 7.500 SchülerInnen werden heuer zu Hause statt in der Schule unterrichtet. Das sind rund dreimal so viele wie in einem „normalen“ Schuljahr. (1) Selbst in Deutschland wird das thematisiert. Der „Stern“ titelt: „Häuslicher Unterricht. Österreichs Schuldebakel: … Mehr Im Sinne der Kinder

„Impfmuffel“

Anfang der Woche sorgten Medienberichte für Aufregung, in denen LehrerInnen als „Impfmuffel“ dargestellt wurden. „Großer Teil des Bildungspersonals noch nicht geimpft“, lautete eine Schlagzeile. (1) Aus den Angaben im Artikel selbst ist erkennbar, dass nur eine Minderheit der PädagogInnen noch keine Impfung erhalten hat. Anzumerken ist dazu noch, dass weder das Unterrichts- noch das Gesundheitsministerium … Mehr „Impfmuffel“

Gudrun Pennitz: Vom Ich zum Wir – eine Chance

„Junge leiden wie sonst kaum jemand in der Krise“, las ich vergangenes Wochenende in einer Tageszeitung (1), die diesem Thema einen Großteil der Ausgabe widmete. Die Jungen seien vergessen worden, das „Bashing“ müsse aufhören, denn die Krise treffe sie mit voller Wucht und stärker als viele andere. „#jetztwir“ als Motto, mehr hat es nicht gebraucht. … Mehr Gudrun Pennitz: Vom Ich zum Wir – eine Chance

Gudrun Pennitz: De-Maskierung

Die Maskenverweigerung einiger FPÖ-Parlamentsabgeordneter sorgt schon länger für Ärger und Verwunderung. (1) Tatsächlich galt im österreichischen Parlament bis jetzt das Tragen von Masken de iure als bloße Form der Höflichkeit – wie beispielsweise der Brauch, seine Schuhe während einer langen Sitzung nicht auszuziehen und die Füße samt dampfenden Socken nicht dem Vorderbänkler unter die Nase … Mehr Gudrun Pennitz: De-Maskierung

Gudrun Pennitz: Von Schafen und Wölfen

Da am vergangenen Montag der Semesterbeginn samt Nasenbohren und Schichtbetrieb in allen übrigen Bundesländern genauso unaufgeregt und reibungslos über die Bühne ging wie eine Woche davor in Wien und Niederösterreich, läuteten im ORF offenbar die Alarmglocken. Zu vermelden, dass nichts Negatives zu vermelden sei, hat schließlich wenig Sexappeal. Doch woher so schnell eine Negativschlagzeile für … Mehr Gudrun Pennitz: Von Schafen und Wölfen