Faktenbasierte Politik – ein Oxymoron?

Seit den türkis-grünen „Sondierungsgesprächen“ und der schwarz-grünen Koalitionsfindung in Vorarlberg mehren sich wieder die Stimmen derer, die eine Gesamtschule fordern. Servus-TV berichtete gestern Abend unter Berufung auf Meldungen in einigen Printmedien, die Grünen würden im Falle einer Regierungsbeteiligung drei bis vier Ministerien erhalten, eines davon das Bildungsressort. (1) Was das bedeuten kann, zeigt ein Blick … Mehr Faktenbasierte Politik – ein Oxymoron?

Gudrun Pennitz: Mehr Geld fürs Gymnasium!

Die künftigen Koalitionsverhandlungen – welcher Parteien auch immer – werden sich früher oder später auch dem Kapitel Bildung widmen. Und dann wird es so richtig spannend für uns AHS-LehrerInnen. Der Erhalt des differenzierten Schulwesens stand trotz wissenschaftlicher Erkenntnisse (1), die gegen eine gemeinsame Schule sprechen, in Österreich seit der Jahrtausendwende schon mehrmals auf des Messers … Mehr Gudrun Pennitz: Mehr Geld fürs Gymnasium!

Je stärker wir sind …

Nun haben sie also begonnen, die Sondierungsgespräche. Alles deutet darauf hin, dass es zu ernsthaften türkis-grünen Regierungsverhandlungen kommen wird. Für LehrerInnen wird das Bildungskapitel von besonderem Interesse sein. Und da dürfte es spannend werden. Die inhaltlichen Schnittmengen sind überschaubar. Jede Partei wird in manchen Bereichen weit von ihrem derzeitigen Standpunkt abweichen müssen, möchte man zu … Mehr Je stärker wir sind …

Gudrun Pennitz: Umkehren verboten

Das endgültige Wahlergebnis stand noch gar nicht fest, da drehten sich die ersten Diskussionen bereits um mögliche Koalitionsvarianten. Offenbar gibt es viele, für die Türkis–Grün einen gewissen Charme besitzt. Die AHS-Gewerkschaft hatte die wahlwerbenden Parteien vor Monaten um Beantwortung von fünf bildungspolitischen Fragen gebeten. Dass sowohl SPÖ, FPÖ als auch JETZT diese Einladung einfach ignorierten, … Mehr Gudrun Pennitz: Umkehren verboten

Gerhard Riegler: Wir haben nichts zu verschenken

Ein Schulwesen, das dem unterschiedlichen Leistungsvermögen von SchülerInnen durch unterschiedliche Anforderungsniveaus gerecht zu werden versucht, stellt einen hohen Wert dar. Um den Mehrwert eines vielfältigen Schulwesens zu verstehen, hätte es nicht des vor Ostern präsentierten „Nationalen Bildungsberichts 2018“ bedurft. Wer erfahren möchte, wie weit Leistungen 14-jähriger NMS-SchülerInnen bei gleicher Beurteilung hinter denen der Hauptschule mit … Mehr Gerhard Riegler: Wir haben nichts zu verschenken

Gerhard Riegler: Danke, Herr Landeshauptmann!

Der Tiroler Landeshauptmann Platter rief sich und Österreichs „Schulpolitik“ vergangener Jahre in Erinnerung. Er sei nach wie vor ein Verfechter der gemeinsamen Schule der 10- bis 14-Jährigen. (1) Dass Platter seine Position nicht ändert, überrascht mich wenig. Weit mehr überrascht mich folgende Aussage: „Die ÖVP-geführten westlichen Bundesländer Tirol, Vorarlberg und Salzburg, auch „Westachse“ genannt, hätten … Mehr Gerhard Riegler: Danke, Herr Landeshauptmann!

Gerhard Riegler: Was allen Erkenntnissen widerspricht

„… die Trennung mit zehn Jahren widerspricht allen Erkenntnissen der Bildungsforschung und der Entwicklungspsychologie“, meinte die Bildungssprecherin der SPÖ Mag. Dr. Sonja Hammerschmid vor wenigen Wochen. (1) Österreichs ehemalige Unterrichtsministerin ist seit längerem auf der Suche nach einer anderen beruflichen Aufgabe und hat daher offensichtlich nicht einmal Zeit für eine Blitzrecherche auf http://www.bildungswissenschaft.at gefunden. Andernfalls … Mehr Gerhard Riegler: Was allen Erkenntnissen widerspricht