Herbert Weiß: Sozial, demokratisch, für das Volk?

Wenn man aus den Namen der beiden Parteien, die derzeit die Geschicke Österreichs bestimmen, auf ihre Arbeit schließen könnte, wäre unser Land im Moment wohl in bester Hand. In der Realität sieht das aber leider „etwas“ anders aus. Ich will mich bei meiner Beurteilung nicht auf eine Stufe mit jenen PolitikerInnen oder „BildungsexpertInnen“ stellen, die … Mehr Herbert Weiß: Sozial, demokratisch, für das Volk?

Wirksamkeitsnachweis

Als Autonomie bezeichnet man den Zustand der Selbstständigkeit, Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Selbstverwaltung oder Entscheidungsfreiheit. Seit einiger Zeit ist es das Lieblingswort österreichischer Bildungspolitiker (1). Leider scheinen diese eine andere Definition von „Autonomie“ entdeckt zu haben. Das im Ministerratsvortrag vom 18. Oktober 2016 beschriebene „Autonomiepaket“ hat eine ganz klare Zielsetzung: Stärkung des Unterrichtsministeriums und Stärkung einer neu … Mehr Wirksamkeitsnachweis

Gerhard Riegler: Nie mehr Hausübungen?

In der vorigen Woche erreichte Gewerkschaft und Personalvertretung ein Verordnungsentwurf der Unterrichtsministerin, dessen Kurztitel „Betreuungsplan“ nichts Dramatisches vermuten ließ. Bei genauer Lektüre stellte sich allerdings heraus, dass die Implementierung dieses Entwurfs einerseits eine unerträgliche Verbürokratisierung schulischer Betreuungsformen und andererseits de facto ein Hausübungsverbot an Standorten mit Nachmittagsbetreuung nach sich zöge. Details dazu sind in den … Mehr Gerhard Riegler: Nie mehr Hausübungen?

Die drei Arten von Lügen

„Eine aktuelle Studie der Arbeiterkammer weist einmal mehr auf die Vorteile der verschränkten ganztägigen Schule hin. So gaben an verschränkten Ganztagsschulen signifikant weniger Eltern an, täglich mit ihren Kindern zu lernen bzw. für Nachhilfe zu bezahlen“, meinte BM Gabriele Heinisch-Hosek in einer Presseaussendung. (1) Zwei Tage später verstärkte sie diese Aussage noch. „Der wahre Schlüssel, … Mehr Die drei Arten von Lügen

Eine marxistisch-antikapitalistische Verschwörung

Armin Wolf kritisierte mich gestern auf „Twitter“ wegen meiner Zweifel am „Bildungskonzept“ der Industriellenvereinigung. Wörtlich zwitscherte er: „Polemischer als der Chef der AHS-Lehrergewerkschaft kann man das IV-Schulkonzept wohl kaum mehr kommentieren: https://quinecke.wordpress.com/2014/11/22/des-grosschneiders-revolution/“. Das wäre ja noch nicht bemerkenswert, denn in meiner Funktion bin ich sehr oft der Kritik aller möglichen Personen, Parteien und Institutionen ausgesetzt. Wirklich … Mehr Eine marxistisch-antikapitalistische Verschwörung

Des Großschneiders Revolution

Dieser Kommentar fasst meine Argumentation in einem Gespräch mit der „Standard“-Journalistin Mag.a Lisa Nimmervoll zusammen. Die Aufgabe der Industriellenvereinigung ist es, die Interessen von Großindustriellen zu vertreten, und genau das tut die IV mit ihrem „neuen Bildungskonzept“, an dem nichts neu ist (1) und das wenig mit Bildung zu tun hat. Ihr Ziel: eine für … Mehr Des Großschneiders Revolution

Gerhard Riegler: Mit der Unbekümmertheit eines Ahnungslosen

Wenn ein Milliardär nach Revolution ruft, denkt man unwillkürlich an Frank Stronach. Doch während dieser in Kanada seine politischen Ambitionen wohl endgültig auf Eis legt, ruft Georg Kapsch, seit 2012 Präsident der österreichischen Industriellenvereinigung, für Österreich die bildungspolitische Revolution aus und fordert u. a. die Ganztags- und Gesamtschule. (1) Als Begründung für seinen Ruf nach einer … Mehr Gerhard Riegler: Mit der Unbekümmertheit eines Ahnungslosen