Herbert Weiß: Vertrauen

Das Vertrauen in die Schule wurde in unserem Land von der Politik seit vielen Jahren untergraben. Statt den Leistungen unseres Schulwesens und seiner LehrerInnen Anerkennung zu zollen – und für Anerkennung hätte es nie an Gründen und Anlässen gemangelt –, stellten die Bildungsministerinnen Österreichs Schule als desaströs hin. Sei es, um sich selbst medial zu … Mehr Herbert Weiß: Vertrauen

Gerhard Riegler: Weil nicht sein kann, was nicht sein darf

In der Ausgabe 18 der OECD-Serie „Teaching in Focus“ wurden die ersten Erkenntnisse präsentiert, die sich aus dem Vergleich von PISA-Ergebnissen mit denen des zweiten Durchgangs von TALIS ergeben. Die OECD hatte diesen Vergleich denjenigen Staaten angeboten, die an beiden Studien teilnahmen. Für Österreich kam das Angebot nicht in Frage, weil die damalige Unterrichtsministerin Claudia … Mehr Gerhard Riegler: Weil nicht sein kann, was nicht sein darf

Gerhard Riegler: Peinlich?

Nachdem die OECD am Aschermittwoch die weiß ich wievielte Publikation zu PISA 2012 veröffentlicht hatte, ergoss sich ein Schwall an Pressemeldungen aus Österreichs Politetagen. Manche haben vielleicht wirklich geglaubt, es seien neue PISA-Ergebnisse veröffentlicht worden. Eckehard Quin (1) und ich (2) haben dieses für Österreichs Schulpolitik blamable Vorgehen kommentiert. Am Dienstag dieser Woche ist tatsächlich … Mehr Gerhard Riegler: Peinlich?

Gerhard Riegler: … frei von Stereotypen und Rollenbildern

„Rollenbilder und Stereotype schränken uns alle ein.“ Mit diesen Worten beginnt eine Presseaussendung von BM Heinisch-Hosek. Allerdings dürfte die Bildungsministerin diese Erkenntnis und die aus ihr zu gewinnende Haltung noch nicht verinnerlicht haben, denn nachhaltig „frei von Stereotypen und Rollenbildern“ scheint sie leider nicht zu sein. (1) Bei einer internationalen Bildungskonferenz im Klagenfurter Konzerthaus distanzierte … Mehr Gerhard Riegler: … frei von Stereotypen und Rollenbildern

Gerhard Riegler: Mit der Unbekümmertheit eines Ahnungslosen

Wenn ein Milliardär nach Revolution ruft, denkt man unwillkürlich an Frank Stronach. Doch während dieser in Kanada seine politischen Ambitionen wohl endgültig auf Eis legt, ruft Georg Kapsch, seit 2012 Präsident der österreichischen Industriellenvereinigung, für Österreich die bildungspolitische Revolution aus und fordert u. a. die Ganztags- und Gesamtschule. (1) Als Begründung für seinen Ruf nach einer … Mehr Gerhard Riegler: Mit der Unbekümmertheit eines Ahnungslosen

Geld oder Leistung

„Ich finde es gut, wenn die 8-jährige Langform des Gymnasiums erhalten bleibt.“ Die Zustimmung zu dieser Aussage ist unter den wahlberechtigten Österreichern (1) mehr als doppelt so hoch wie die Ablehnung. (2) Zu diesem Ergebnis kommt eine vom „Standard“ in Auftrag gegebene Umfrage des Market-Instituts – und die Blattlinie des „Standard“ kann man wohl kaum … Mehr Geld oder Leistung