Auf dem Holzweg?

Diese Woche gab es, wenn man von der in Österreich leider weit verbreiteten Verwechslung von Schul- und Bildungsbudget absieht, eine durchaus erfreuliche Meldung: „Das Bildungsbudget steigt im kommenden Jahr um knapp 600 Millionen Euro auf 9,8 Milliarden Euro.“ (1) Überrascht wurde ich beim Weiterlesen: „Der Löwenanteil der Kosten aufgrund neuer Schwerpunktsetzungen entfällt auf die Ausgabe … Mehr Auf dem Holzweg?

Herbert Weiß: Die Zeit nach COVID-19

Wir alle sehnen uns danach, COVID-19 endlich abhaken zu können. Die Hoffnung, dass das Virus verschwinden wird, haben inzwischen wohl alle aufgegeben. Es wird also darum gehen, mit dem Virus zu leben. Dabei vertraue ich auf die Medizin. Immerhin hat sie es im Laufe der Jahrhunderte immer wieder geschafft, die Schrecken so mancher Krankheiten zu … Mehr Herbert Weiß: Die Zeit nach COVID-19

Gudrun Pennitz: Mehr Geld fürs Gymnasium!

Die künftigen Koalitionsverhandlungen – welcher Parteien auch immer – werden sich früher oder später auch dem Kapitel Bildung widmen. Und dann wird es so richtig spannend für uns AHS-LehrerInnen. Der Erhalt des differenzierten Schulwesens stand trotz wissenschaftlicher Erkenntnisse (1), die gegen eine gemeinsame Schule sprechen, in Österreich seit der Jahrtausendwende schon mehrmals auf des Messers … Mehr Gudrun Pennitz: Mehr Geld fürs Gymnasium!

Das 12 $-Wort

Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Die Beurteilungskonferenzen stehen vor der Tür. Die Reifeprüfungen sind schon oder werden gerade abgelegt. Eine Zeit höchster Arbeitsbelastung knapp vor den wohlverdienten Ferien. Um Letztere werden LehrerInnen oft beneidet, um Ersteres nicht. Ich bin sicher, dass noch das jährlich wiederkehrende Lehrerbashing einsetzen wird, denn nicht nur Wahlkampf, sondern … Mehr Das 12 $-Wort

Weihnachtswunsch

Am Donnerstag hat BM Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann mediales Aufsehen erregt, indem er die Einrichtung einer Ombudsstelle für „Wertefragen und Kulturkonflikte“ ankündigte und die Wiener NMS-Lehrerin und Autorin Susanne Wiesinger („Kulturkampf im Klassenzimmer“) als Ombudsfrau vorstellte. Darüber hinaus soll 2019 im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung eine eigene Abteilung für Schule und Integration eingerichtet … Mehr Weihnachtswunsch

Gerhard Riegler: Ende der Märchenstunde?

Seit Jahren steuere ich für fast jede Ausgabe der Zeitung „gymnasium“, des Printmediums der AHS-Gewerkschaft, eine Seite unter dem Titel „facts statt fakes“ bei, um auf ihr unsinnigen Aussagen aus prominentem Mund mit Fakten entgegenzutreten, die jene als Unsinn entlarven. Selbstverständlich stets unter Angabe der Quellen, um die Fakten überprüfbar zu machen. An haarsträubend unsinnigen … Mehr Gerhard Riegler: Ende der Märchenstunde?

Herbert Weiß: Teures Schulsystem?

In jüngsten Medienberichten wurde die nächste Katastrophe für das Bildungssystem kolportiert. Auf die Forderung nach einer Erhöhung des Bildungsbudgets, die die Bildungsministerin am Ende ihrer Amtszeit aufgestellt hat, habe man nämlich angeblich „sowohl von türkiser wie auch von blauer Seite“ mit folgender Aussage reagiert: „Für die Bildung wird es nicht mehr Geld geben und auch … Mehr Herbert Weiß: Teures Schulsystem?

Gerhard Riegler: Die Bildungspolitik braucht eine Reform

Am Montag ist das schon drei Tage zuvor den Medien vollmundig präsentierte „Autonomiepaket“ nun tatsächlich in Begutachtung gegangen. Wenn ich mir ansehe, was von all dem, was ursprünglich geplant war, nicht mehr enthalten ist, bin ich sehr froh und dem Verhandlungsteam der Lehrergewerkschaften sehr dankbar. Angesichts dessen, dass unsere Schulen dringend Hilfe bräuchten, um zusätzliche … Mehr Gerhard Riegler: Die Bildungspolitik braucht eine Reform

Gestriges Geschwätz?

Am Donnerstag wurde eine neue OECD-Studie (1) präsentiert. Kurz nach der Pressekonferenz erschienen die Pressemeldungen dazu. Ein paar zusammenfassende Aussagen: (2) Im österreichischen Schulwesen gebe es „keine Ressourcenknappheit“. Faktum: Im OECD-Mittel sind die Investitionen ins Schulwesen zwischen 1995 und 2012 leicht gestiegen (von 3,6 auf 3,7 % des BIP). In Österreich hingegen wurden sie um ein … Mehr Gestriges Geschwätz?

Der Verrechnungshof

„Betrachtet man das österreichische Bildungssystem, so zeigt sich, dass die Bildungsausgaben hierzulande im internationalen Vergleich überdurchschnittlich hoch sind.“ (1) Mit diesen Worten charakterisierte der Präsident des Rechnungshofes in einem vor wenigen Tagen im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten Bericht die österreichische Schule. Josef Moser wurde dabei übrigens von einem weiteren „Bildungsexperten“ unterstützt: Hannes Androsch. Weil das … Mehr Der Verrechnungshof