„Vertrauensfiasko“

„Die Impfsache läuft furchtbar schief“, meinte Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier in einem Interview. (1) Das kann man nur unterstreichen. In Niederösterreich wurden für den 19. und 20. März schriftlich angekündigte Impftermine für PädagogInnen ersatzlos gestrichen, in Tirol die für die Karwoche angekündigten Termine ausgesetzt. Bei den großen Corona-Demonstrationen in Wien sind bis zu 1.500 PolizistInnen … Mehr „Vertrauensfiasko“

Herbert Weiß: Spagat

Die Bewältigung der Pandemie verlangt uns allen auch noch nach einem Jahr viel ab. Wir müssen auf sehr viel verzichten, was uns wichtig war. Vielen von uns fällt das zunehmend schwerer. Der Ruf nach Planbarkeit wird immer lauter. Um uns diesen Wunsch erfüllen zu können, müssten die Verantwortlichen aber die Gabe besitzen, in die Zukunft … Mehr Herbert Weiß: Spagat

Gudrun Pennitz: Facts statt Fakes

„Das gegliederte Schulsystem sorgt für mehr Leistung und Bildungsgerechtigkeit – vor allem schwächere Schüler profitieren“, titelte das Onlinemagazin „news4teachers“ am 7. März und erregte damit große Aufmerksamkeit. (1) Einer neuen Studie zufolge führe eine strikte Leistungsdifferenzierung beim Übergang auf die weiterführende Schule nicht zu stärkerer Bildungsungleichheit, sondern vielmehr zu einem insgesamt besseren Leistungsniveau, von dem … Mehr Gudrun Pennitz: Facts statt Fakes

Wer sich an das Absurde gewöhnt hat …

Am Donnerstag gingen die Wogen hoch, als die Medien von einer Testpflicht für öffentlich Bedienstete und dann v. a. für LehrerInnen berichteten. Was war geschehen? Am Mittwochnachmittag schickte das Gesundheitsministerium einen Entwurf in Begutachtung, mit dem u. a. das COVID-19-Maßnahmengesetz geändert werden soll. Dieses enthält die Ermächtigung, per Verordnung u. a. zu normieren, dass Arbeitsorte, an denen es … Mehr Wer sich an das Absurde gewöhnt hat …

Herbert Weiß: Schnittstelle oder Brücke?

Gerade in einer Zeit, in der Erleichterungen für die heurige Matura von verschiedenen Seiten mit Unterstützung mancher Medien immer vehementer gefordert werden, sollte man nicht den Blick auf das Wesentliche verlieren. Die Matura bildet den Abschluss der Schulkarriere vieler Jugendlicher. Mit ihr wird ihnen auch die Studienberechtigung erteilt. Trotz (oder wegen?) der Zentralmatura gibt es … Mehr Herbert Weiß: Schnittstelle oder Brücke?

Gudrun Pennitz: Von Schafen und Wölfen

Da am vergangenen Montag der Semesterbeginn samt Nasenbohren und Schichtbetrieb in allen übrigen Bundesländern genauso unaufgeregt und reibungslos über die Bühne ging wie eine Woche davor in Wien und Niederösterreich, läuteten im ORF offenbar die Alarmglocken. Zu vermelden, dass nichts Negatives zu vermelden sei, hat schließlich wenig Sexappeal. Doch woher so schnell eine Negativschlagzeile für … Mehr Gudrun Pennitz: Von Schafen und Wölfen

Das gelindere Mittel

Grundrechte stehen oftmals in Widerstreit. Das Recht auf Freiheit etwa ist zweifellos ein sehr hohes Gut. Trotzdem gibt es auch in demokratischen, auf den Prinzipien der Aufklärung beruhenden Staaten die Möglichkeit, Menschen ihrer Freiheit zu berauben. Nach österreichischem Recht darf aber die Untersuchungshaft nicht angeordnet oder fortgesetzt werden, wenn ihr Zweck auch durch gelindere Mittel … Mehr Das gelindere Mittel

Herbert Weiß: „Planungssicherheit“

Österreichs Bevölkerung wird seit Monaten immer wieder mit neuen Regelungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie konfrontiert. Auch die Schulen sind davon stark betroffen. Über die Notwendigkeit der Maßnahmen möchte ich hier nicht spekulieren. Dafür gibt es u. a. VirologInnen und StatistikerInnen, die die PolitikerInnen beraten. Die Entscheidung muss am Ende die Politik treffen – unter Abwägung vieler, … Mehr Herbert Weiß: „Planungssicherheit“

Gudrun Pennitz: Ein Versprechen

Alkohol als Problemfeld österreichischer Jugendlicher haben wir mit etwas Bauchweh als Thema des aktuellen daten.dienst.tag der ÖPU gewählt. Wir stellten uns die Frage, ob wir auf Unverständnis stoßen würden, wenn wir auf dieses Problem in einem bildungspolitischen Medium wie dem daten.dienst.tag hinweisen. Umso mehr freuten mich die Reaktionen, die es als höchst wertvoll bezeichneten, dass … Mehr Gudrun Pennitz: Ein Versprechen

Impfen statt schimpfen

In 99 bis 99,5 Prozent der Autounfälle ist es von teils lebensrettendem Vorteil, einen Sicherheitsgurt zu tragen. Aus den zwei Prozent PKW-Insassen, die ohne Sicherheitsgurt unterwegs sind, kommen 17 Prozent der bei Verkehrsunfällen getöteten Menschen. Aber es gibt auch unerwünschte Wirkungen: In 0,5 bis 1 Prozent der Unfälle ist das Tragen eines Sicherheitsgurts nachteilig. (1) … Mehr Impfen statt schimpfen