Herbert Weiß: Schnittstelle oder Brücke?

Gerade in einer Zeit, in der Erleichterungen für die heurige Matura von verschiedenen Seiten mit Unterstützung mancher Medien immer vehementer gefordert werden, sollte man nicht den Blick auf das Wesentliche verlieren. Die Matura bildet den Abschluss der Schulkarriere vieler Jugendlicher. Mit ihr wird ihnen auch die Studienberechtigung erteilt. Trotz (oder wegen?) der Zentralmatura gibt es … Mehr Herbert Weiß: Schnittstelle oder Brücke?

Gudrun Pennitz: Die Stunde der BildungsentsorgerInnen

Während das „Corona-Semester“ hierzulande mehr oder weniger erfolgreich zu Ende gebracht wird, taucht am schulischen Horizont ein zarter Hoffnungsschimmer auf. Ab Herbst, so wünschen es sich sicher nicht nur wir LehrerInnen, möge ein halbwegs normaler Unterrichtsalltag wieder Einzug halten an den Schulen. In Deutschland glauben währenddessen altbekannte BildungsentsorgerInnen, ihre Stunde sei gekommen. Sie nützen die … Mehr Gudrun Pennitz: Die Stunde der BildungsentsorgerInnen

Gerhard Riegler: Dem Backwash-Effekt entkommen

Die Zentralmatura mit ihren Unzulänglichkeiten war in den letzten Wochen Stammgast in den Medien. Üblicherweise freut man sich, wenn man recht behält. In diesem Fall hätte ich lieber darauf verzichtet. Ich könnte jetzt eine lange Liste an Rundschreiben anführen, in denen wir im Lauf des letzten Jahrzehnts vor Unzulänglichkeiten gewarnt haben, die jetzt Thema sind. … Mehr Gerhard Riegler: Dem Backwash-Effekt entkommen

Brüder oder Narren

Diese Woche wurden die Ergebnisse der Standardüberprüfung in Mathematik veröffentlicht, die im Mai 2017 auf der 8. Schulstufe durchgeführt worden ist. Da in den Medien darüber recht ausführlich berichtet worden ist, möchte ich mein Augenmerk nur auf zwei Aspekte richten. Vorausschicken muss man Folgendes: „3 % der Jugendlichen […] waren aufgrund einer Körper- oder Sinnesbeeinträchtigung oder … Mehr Brüder oder Narren