Gudrun Pennitz: De-Maskierung

Die Maskenverweigerung einiger FPÖ-Parlamentsabgeordneter sorgt schon länger für Ärger und Verwunderung. (1) Tatsächlich galt im österreichischen Parlament bis jetzt das Tragen von Masken de iure als bloße Form der Höflichkeit – wie beispielsweise der Brauch, seine Schuhe während einer langen Sitzung nicht auszuziehen und die Füße samt dampfenden Socken nicht dem Vorderbänkler unter die Nase … Mehr Gudrun Pennitz: De-Maskierung

Wer sich an das Absurde gewöhnt hat …

Am Donnerstag gingen die Wogen hoch, als die Medien von einer Testpflicht für öffentlich Bedienstete und dann v. a. für LehrerInnen berichteten. Was war geschehen? Am Mittwochnachmittag schickte das Gesundheitsministerium einen Entwurf in Begutachtung, mit dem u. a. das COVID-19-Maßnahmengesetz geändert werden soll. Dieses enthält die Ermächtigung, per Verordnung u. a. zu normieren, dass Arbeitsorte, an denen es … Mehr Wer sich an das Absurde gewöhnt hat …

Herbert Weiß: „Planungssicherheit“

Österreichs Bevölkerung wird seit Monaten immer wieder mit neuen Regelungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie konfrontiert. Auch die Schulen sind davon stark betroffen. Über die Notwendigkeit der Maßnahmen möchte ich hier nicht spekulieren. Dafür gibt es u. a. VirologInnen und StatistikerInnen, die die PolitikerInnen beraten. Die Entscheidung muss am Ende die Politik treffen – unter Abwägung vieler, … Mehr Herbert Weiß: „Planungssicherheit“