Gudrun Pennitz: „Zieht euch warm an!“

Ein möglichst normaler Schulbetrieb hätte es werden sollen, ein „ganz normaler Wahnsinn“ ist es mancherorts geworden.

Der Spagat zwischen dem Bestreben, die Schulen so lange wie möglich so „normal“ wie möglich funktionieren zu lassen, und den wachsenden Ängsten von SchülerInnen und LehrerInnen wird immer schwieriger. Die Kluft zwischen jenen, die Forderungen nach mehr Sicherheit als Angstmache abtun, und jenen, die sich vom Ministerium im Stich gelassen fühlen, weil sie noch immer zum Präsenzunterricht erscheinen müssen, wird immer tiefer.

Es geschieht gar nichts, außer, dass die Schulampel auf Gelb festgefroren wurde“, klagt ein anonymer Kommentator in einem der vielen Online-Foren. Der Vorwurf mag überzogen sein, bemühen sich doch alle zuständigen Stellen (angeblich) fieberhaft um Lösungen. Es bleibt aber die Tatsache bestehen, dass es zum Beispiel noch immer viel zu lange dauert, bis Testergebnisse Klarheit schaffen und verhindern, dass ganze Schulklassen und deren LehrerInnen tagelang der Schule fernbleiben müssen, darauf wartend, dass sich das Gesundheitsamt endlich bei ihnen meldet. Ein unhaltbarer Zustand!

Wenig Trost bietet da die Erkenntnis, dass auch die Behörden unserer Nachbarn im (Corona-)Nebel umherirren. Die deutsche Kultusministerkonferenz, die Versammlung der BildungsministerInnen der deutschen Bundesländer, fragte neulich ExpertInnen um Rat, wie die Infektionsgefahr an Schulen hintangehalten werden könne, und gab dann folgende Erklärung ab:

Die Experten waren sich einig, dass das Lüften in Schulräumen ein unerlässlicher Bestandteil der bereits in den Schulen angewendeten Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen sei. Sie rieten zum Stoßlüften (Fenster weit öffnen) im zeitlichen Abstand von 20 Minuten und für etwa 3 bis 5 Minuten Dauer sowie zum Querlüften (Durchzug) der Räume in den Pausen“. (1) Eine Handreichung werde den Lehrkräften richtiges Lüften erklären.

Niederschmetternd und traurig“ befand dies ein Kommentator, und eine hochrangige Lehrervertreterin prophezeite: „Die Zahl der Erkrankungsfälle durch grippale Infekte und Erkältungskrankheiten wird drastisch steigen …“ (2)

Wir werden uns wohl alle warm anziehen müssen in den nächsten Monaten!

(1) Schüler und Lehrer müssen sich warm anziehen! KMK hält Lüften gegen Corona-belastete Aerosole für ausreichend – auch im Winter. In: news4teachers.de vom 26. September 2020.

(2) Ebenda.

Bild lizenziert von BIGSTOCKPHOTO.


2 Gedanken zu “Gudrun Pennitz: „Zieht euch warm an!“

  1. Ich zitiere: „Niederschmetternd und traurig“ befand dies ein Kommentator, und eine hochrangige Lehrervertreterin prophezeite: „Die Zahl der Erkrankungsfälle durch grippale Infekte und Erkältungskrankheiten wird drastisch steigen …“

    Dazu Folgendes: Als bereits in Pension befindlicher, ehemaliger AHS-Lehrer getraue ich mich, zum zweiten Teil des obigen Zitats festzuhalten, dass man meines Wissens zwischen Erkältungs-, Grippe- und Covid19-Erregern unterscheiden sollte. Wird das in diesem Beitrag, dem ich das Zitat entnommen habe, getan?

    Ich verstehe (auf Österreich bezogen) das Problem nicht:

    *Sind wir nicht schon über Jahrzehnte, Jahrhunderte oder Jahrtausende oder länger erkältet?

    *Bringt die Grippe alljährlich Hundertausende oder gar Millionen um?

    *Ist die berühmte Spanische Grippe mit unserem Covid19-Erreger überhaupt vergleichbar? Bei der Spanischen Grippe waren doch ALLE – Jung und Alt – Risikogruppe! Von der wurden auch junge Männer und Frauen wie Fliegen hinweggerafft. Meistens von Sekundärkrankheiten, nicht einmal von der Grippe selbst. Aber damals kannte man noch kein Penicillin und Ähnliches.

    *Lernen nicht alle Viren dieser und ähnlicher Art, mit uns zu leben, und wir mit ihnen?

    Vorsichtig muss man immer sein, weil das Leben offenbar lebensgefährlich ist. Aber ich bin 72 Jahre jung und gesund wie ein Pumperl … Ich habe Jahrzehnte lang keine Grippeimpfung bekommen, bin aber meines Wissens niemals an Grippe erkrankt, auch nicht im Katastrophenjahr (war es 2017 oder 2018?).

    Oder denke ich falsch?

    Mit Anteilnahme, aber auch etwas Unverständnis,
    Peter Goldberger

  2. Mir scheint, Kollege Goldberger hat den Text nicht genau genug gelesen:
    „Die Zahl der Erkrankungsfälle durch grippale Infekte und Erkältungskrankheiten wird drastisch steigen“
    Diese Aussage bezieht sich auf die Aufforderung, ausgiebig und öfters zu lüften. Dadurch wird es natürlich in den Klassen kälter und zugiger (alle 20 Minuten 3-5 Minuten lüften) und die Schüler erkälten sich daher mehr.
    Die Logik dieses Gedankenganges ist für mich einsichtig: Grippe als Kollateralschaden von Covid.

    Hätten alle Schulen eine automatische Lüftung, dann würde durch Wärmetauscher kaum Energie verloren gehen, und man hätte stets frische Luft in den Klassen. Klingt auf den ersten Blick gut. Aber in Krankenhäusern (und Eisenbahnwaggons), wo man das gemacht hat, kam sogleich die Kritik: „Man kann das Fenster nicht mehr aufmachen!“
    Beides miteinander geht aber nicht, weil sonst die Automatik (die auf „langfristig“ programmiert ist) dauernd durch händische Eingriffe unterlaufen würde: Stoßlüften kann nicht durch „Stoßheizen“ kompensiert werden.
    Letzteres gilt übrigens auch für konventionelle Schulen: ein Grund mehr, die Lüftungs-Empfehlung mit Skepsis zu betrachten. Entweder wir setzen alle Schüler winters mit Pullover, Schal und Pudelhaube in die Klassen, oder wir drehen die Heizung auf 30 Grad hinauf – soviel wird es an kalten Tagen wohl brauchen, wenn sowohl in allen Pausen als auch 2x pro Stunde 3-5 Minuten stoßgelüftet wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.