Gerhard Riegler: Starker Tabak

Oscar Wilde, ein gleichermaßen genialer wie tragischer Autor, hatte wohl nicht das zentrale britische Prüfungswesen im Sinn, als er Lord Darlington im ersten Akt von „Lady Windermeres Fächer“ die berühmten Worte sprechen ließ: „Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung.“ (1)

Was der Daily Telegraph (2) kürzlich in Schrift und Videomitschnitten publizierte, übertraf die schlimmsten Befürchtungen selbst jener, die schon immer Zweifel daran hegten, ob es bei der Zentralmatura in Großbritannien stets mit rechten Dingen zugehe.

Es war wohl nicht zuletzt der schnöde Mammon, der FragenerstellerInnen (3) dazu brachte, für teures Geld Seminare anzubieten, in denen „Methoden“ gelehrt wurden, SchülerInnen optimal auf die zentralen Prüfungen vorzubereiten.

Manche dieser Kurse bewegen sich wohl auf absolut legalem Boden. Wie mir viele AnglistInnen bestätigten, hängt ja auch hierzulande der Erfolg bei zentralen Prüfungen in keinem geringen Umfang von der Vertrautheit mit den Testformaten ab. So plagen sich oft GastschülerInnen aus dem englischsprachigen Raum mit gewissen – für sie ungewohnten – Testformaten mehr als manche unserer wohltrainierten SchülerInnen. Chancengerechtigkeit bei solchen Prüfungen setzt natürlich das Vertrautsein mit allen potentiellen Testformaten voraus.

Was britischen LehrerInnen – durch Videomitschnitte eindeutig belegt – in manchen teuren Fortbildungskursen geboten wurde, war allerdings weit mehr – wahrhaft starker englischer Tabak: LehrerInnen sollten hinkünftig keine Zeit mit umfassendem Unterricht verplempern, sondern ihren SchülerInnen nur mehr „Examenstechniken einhämmern“ (4). Nach einem Geschichte-Seminar wurden LehrerInnen gar mit den Worten „So, jetzt wissen Sie, was Sie unterrichten müssen.“ (5) nach Hause entlassen.

An diesem Punkt kommt wieder Lord Darlingtons Spruch ins Spiel. Wie groß muss für einen Lehrer die Versuchung sein, seine Jahresplanung über den Haufen zu werfen und nur noch dort „Schwerpunkte zu setzen“, wo diese seinen SchülerInnen bei der Zentralmatura am meisten helfen? Es stellt sich für mich auch eine Systemfrage: Wie groß muss der Druck durch Vorgesetze, Eltern, Rankings etc. auf britische LehrerInnen sein, dass solch teure Seminare offensichtlich boomen?

Für die PrüfungsleiterInnen – im höchst einträglichen Nebenberuf SeminarreferentInnen – gewinnt jedenfalls Lord Darlingtons Definition eines Zynikers brandheiße Aktualität: „Ein Mann, der den Preis von allem und den Wert von nichts kennt.“ (6)

Natürlich könnte all das in Österreich niemals geschehen…

(1) Oscar Wilde (1854-1900), Lady Windermere’s Fan (1892): ”I can resist everything except temptation.” (Lord Darlington, Act I)

(2) Holly Watt, Claire Newell, Robert Winnett und Graeme Paton, Exam chief: ‚you don’t have to teach a lot‘ for our tests. In: The Telegraph Online vom 8. Dezember 2011.

(3) Es gilt hier und im Folgenden die Unschuldsvermutung.

(4) „…sie sollten lernen, wie sie ihren Schülern „Examenstechniken einhämmern könnten“, statt „das große Ganze“ zu unterrichten.“ Zit.n. Betrugsverdacht an britischen Schulen: Schummeln mit System. In: Spiegel Online vom 8. Dezember 2011.

(5) a.a.O.

(6) Oscar Wilde (1854-1900), Lady Windermere’s Fan (1892): “What is a cynic? A man who knows the price of everything and the value of nothing.” (Lord Darlington, Act III)

Bild lizensiert von BIGSTOCKPHOTO.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Gerhard Rieglers Wochenkommentar

3 Antworten zu “Gerhard Riegler: Starker Tabak

  1. Ein Schelm, der Böses denkt … (?)

  2. Wolf-Dieter Sterkl

    Kein Kommentar,
    nur eine Zusatzinfo: In westafrikan. Staaten gibts die Zentralmatura (oder wies dort heißt) schon lange, und zwar übernational, also von Nigeria bis Ghana. Eine gemeinsame Institution arbeitet die Prüfung für alle aus..
    Und wir in Österr. glauben anders als z.B. die Bayern prüfen zu sollen, obwohl sie u.a. unsere Konkurrenten am Markt sind?
    Mit freundl. Grüßen
    Ihr
    dieter sterkl

  3. Die Engländer lernen nicht Englisch als Fremdsprache. Das ist ein großer Vorteil für sie.
    http://www.esperanto.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s