Gesamtschule – Entzauberung eines Mythos

Gestern lese ich in einer Tageszeitung: „Für die europäische politische Linke ist Schweden seit langem ein Land, in dem man sich sozial-, bildungs- und wirtschaftspolitische Visionen holen und einen echten ‚real existierenden‘ Wohlfahrtsstaat studieren konnte.“ (1)

Dabei erinnere ich mich an eine wenige Tage ältere Pressemeldung: „Freie Schulwahl, die Verlagerung der Bildungskompetenz an die Gemeinden, zu individualisierter Unterricht, selbstständiges Lernen sowie eine verfehlte Wohnungspolitik sind schuld am sinkenden Leistungslevel schwedischer Schüler. […] Laut Studie kann die Schule die unterschiedliche soziale Herkunft der Schüler nur in geringem Ausmaß ausgleichen.“ (2) Und Anfang Februar war in einem anderen Printmedium zu lesen: „In Irland beispielsweise verlassen 16 Prozent der Schüler vorzeitig und ohne qualifizierenden Abschluss die Schule, in Schweden sind es 12 Prozent, in Deutschland gut 10 Prozent und in Portugal, Spanien oder Italien gar mehr als 20 Prozent.“ (3)

Ist es reiner Zufall, dass die Staaten mit den höchsten Dropoutraten Gesamtschulsysteme haben (Portugal – Gesamtschule bis 15, Spanien – Gesamtschule bis 16, Italien – Gesamtschule bis 14, Irland – Gesamtschule bis 15, und Schweden – Gesamtschule bis 16)?

Diese Fakten findet man nicht in den Hochglanzbroschüren und sündteuren Inseraten des BMUKK.

Aber wie hat schon der deutsche Philosoph Hans Blumenberg so treffend formuliert: „Mythen sind Geschichten von hochgradiger Beständigkeit ihres narrativen Kerns und ebenso ausgeprägter marginaler Variationsfähigkeit.“

(1) Univ.-Prof. Dr. Karl Heinz Gruber, Der Standard vom 25. Februar 2010

(2) Die Presse vom 19. Februar 2010

(3) Neue Zürcher Zeitung vom 8. Februar 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Quins Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s